Internetagentur Hobohm - Webdesign aus Taunusstein

 

1952: wurde auf Initiative und unter Leitung des damaligen Bürgermeisters und erfolgreichen Turners in der Deutschlandriege, Alfred Gros, die Neuhofer Gemeindehalle in

Eigenhilfe und Eigenarbeit erbaut. Es war die erste Gemeindehalle im Untertaunuskreis. Sie wurde dem Verein damals von der Gemeinde per Pachtvertrag auf Erbpacht für 99 Jahre mit einem jährlichen Pachtzins von 10,00 DM zur Verfügung gestellt. Die Halle bedeutete eine grosse Errungenschaft für den Hallensport.

1959: gründete Heinz Silbereisen einen Fussballverein. Innerhalb kurzer Zeit hatte man zwei Mannschaften zusammengestellt, die dem runden Leder nachjagten. Gespielt wurde auf dem Sportplatz in Orlen, da in Neuhof kein Gelände zur Verfügung stand. Den ersten Satz Trikots stiftete Julius Gros.

1960: schlossen sich Sportverein und Fußballverein zusammen. Aus Tradition und Verpflichtung hereaus wurde die Sportvereinigung 1895 Neuhof geboren. Den Vorsitz übernahm Heinz Silbereisen, ihm zur Seite standen Heinz Mohn (2. Vorsitzender), Ernst Mewes (Geschäftsführer), Klaus Hannes und Karl Mager (Kassierer). Ehrenvorsitzender wurde Wilhelm Brech, der von 1924 bis 1960 den Verein geleitet hatte. Wiederum in Eigenhilfe wurde mit Unterstützung der Gemeindevertretungen und der Bürgermeister Richard Gros und Ernst Mewes der Sportplatz an der Gemeindehalle erbaut (heute Schulgelände) und die erste Flutlichtanlage im Untertaunus von Otto Lerch errichtet und von seinem Sohn Siegfried kostenlos installiert.

1969: wurde eine zeitgemässe Vereinssatzung ausgearbeitet, von der Generalversammlung angenommen und beschlossen, den Verein 1970 in das Vereinsregister eintragen zu lassen.


Willkommen
bei der Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Qualitätssiegel

Ausgezeichnete Angebote

Sport pro Gesundheit beim SV Neuhof

 



Go to top