Jahreshauptversammlung 2019: "Wir können eine stolze Bilanz ziehen"

(MRM) Unser SVN zog auf seiner Jahreshauptversammlung, die wie gewohnt im Vereinsheim "Im Maisel" stattfand, eine positive Bilanz für das Jahr 2018.
Der SVN-Vorsitzende Dieter Hannes begrüßte die anwesenden Mitglieder zur 124. Jahreshauptversammlung des SVN. Sein ganz besonderer Gruß galt den Ehrengästen – Bürgermeister Sandro Zehner, dem Sportkreisvorsitzenden Manfred Schmidt, dem Sportdezernenten des Rheingau-Taunus-Kreises Hans Rodius und Ortsvorsteherin Elke Rodius.

Im Anschluss stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Geehrt wurden: Volker Haar, Hannelore Manthey, Erich Müller, Bernd Wachtel, Willi Zehner (alle 60 Jahre), Friedhelm Gros, Elke Rodius (50 Jahre), Christine und Dirk Hüber, Thomas Schäfer, Helga Ruppert, Almuth und Dr. Titus Kipping, Ivanka und Mirko Radanovic (alle 25 Jahre). Zudem hatte der Sportkreisvorsitzende noch eine Überraschung im Gepäck – nämlich eine hohe Auszeichnung des Landessportbundes für Dieter Hannes (s. sep. Bericht). Zudem überbrachte Schmidt einen Bewilligungsbescheid des lsb h in Höhe von 2474,48 Euro zur Anschaffung von Sportgeräten.

„Das Unternehmen SV Neuhof funktioniert!“
„Wir können eine stolze Bilanz für das Sportjahr 2018 ziehen“, betonte Hannes zu Beginn seines Berichtes. Es sei gelungen, die Mitgliederzahl stabil auf einem Niveau von rund 1000 zu halten. Der Verein habe zudem gut gewirtschaftet und dort investiert, wo es zu investieren galt (u. a. in die Aus- und Fortbildung von Funktionären und Übungsleitern, in die Anschaffung von erforderlicher Sportausrüstung und Sportgeräten und in die Instandhaltung und Erneuerung der Sportstätten). „Wir haben viel Zeit und Arbeit in das Unternehmen SVN investiert, damit es funktioniert – in sich, in seiner ganzen Vielfalt“, so Hannes weiter.

Eines der Highlights in 2018 sei das Jubiläum „50 Jahre Rhönradturnen Taunusstein“ gewesen. Die Akademische Feier mit den Sportlerinnen und Sportlern sowie Funktionären aus Sport und Politik und des Schirmherrn Volker Bouffier sei hervorragend gewesen. Dies gelte auch für die Rhönrad-Show „Memory of Dreams“ in der mit über 2.100 Zuschauern ausverkauften Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden. Der Hessische Rundfunk habe darüber berichtet. Sein Dank galt allen Helfern und der Stadt Taunusstein für die Unterstützung. Bei den Rhönrad-Weltmeisterschaften hätten Kira Homeyer und Sarah Metz vier Goldmedaillen sowie eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen. Beim „Team Welt Cup“ in Akita (Japan) sei das Team Deutschland Weltmeister geworden – mit Bundestrainerin Katja Homeyer und den Turnerinnen Kira Homeyer und Sarah Metz vom SVN.

Weitere große Erfolge seien der „KickMit-Cup“, der mit über 140 Mannschaften das größte Jugendturnier im Kreis darstelle, und die Eintracht-Frankfurt-Fußballschule, die im Herbst bereits zum fünften Mal in Neuhof gastiert.

Dieter Hannes: „Wir sind gut aufgestellt!“
Anlass zum Feiern haben es anlässlich des 30. Jubiläums der Abteilung Gymnastik und Gesundheitssport für Ältere gegeben sowie nach „jahrzehntelanger Auszeit“ die 10-jährige Wiedergeburt des Frauenfußballs. „Ein Meilenstein war die städtische Entscheidung zur Sportplatzsanierung, die am 15. Juli beginnen soll“, fuhr der Vorsitzende fort. „An dieser Stelle noch mal Dank und Lob für die städtischen Entscheidungsträger, denn sie wissen, was sie tun. Sie wissen um die Wertigkeit der Sportvereine.“

Bevorstehende Ereignisse seien das 60-Jährige Bestehen der Fußballabteilung im Herbst, das 125-jährige Bestehens des Vereins im kommenden Jahr und der „Tag der Sportvereine“ am 18. August. Diese vom Sportkreis Rheingau-Taunus ins Leben gerufene Veranstaltung stehe unter dem Motto „Taunusstein bewegt sich!“. Der SVN werde sich mit den Abteilungen Frauenfußball, Floorball, Lauftreff, Rhönrad-turnen und in einer Kooperation mit dem TV Wehen bei Gesundheitssport und Tanzen beteiligen. Die Abteilung Fraunefußball wolle sich zudem am Taunussteiner Bürgerfest im Juli beteiligen.

Das Resümee des Vorsitzenden lautete folglich: „ Wir sind gut aufgestellt. Wir genießen 18 Abteilungen, die bestens funktionieren. Wir genießen helfende Hände und eine vielfältige Förderung. Wir genießen einen Vorstand, der harmonisch
und engagiert funktioniert. Wir leben Verein!“

Kassenwartin Dr. Jutta Nothhof zeigte in ihrem Kassenbericht auf, dass die Finanzen des Vereins geordnet sind. Erfreulich sei, dass der SVN durch die zahlreichen Kurse (Aroha, Zumba, Yoga) gute Einnahmen verzeichnen könne und im Jahr 2018 sogar einen Überschuss erzielen konnte. Diese Ausführungen konnte Geschäftsführer Peter Noack nachdrücklich bestätigen. Er erklärte, dass der SVN über eine gute Liquidität verfüge. Die Kassenprüfer Heinz Niebergall und Thomas Schmidt lobten die hervorragende Kassenführung von Jutta Nothhof und Geschäftsstellenleiterin Jasmin Hannes. Es habe keinen Grund zu Beanstandungen gegeben. „Weiter so!“ lautete ihr Urteil. Im Anschluss berichteten die anwesenden Abteilungsleiter über das Geschehen und die Aktivitäten in ihren Abteilungen.

Kassenprüfer Thomas Schmidt beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Das Ergebnis zur Neuwahl des Vorstandes war eindeutig: Der alte Vorstand ist auch der neue! Dies bedeutet: Dieter Hannes bleibt Vorsitzender und Sigrid Kleffmann-Meyer seine Stellvertreterin. Einstimmig wiedergewählt wurden auch Dr. Jutta Nothhof (Kassenwartin), Peter Noack (Geschäftsführer), Lothar Blöser (Schriftführer) und Natascha Fuhr (Jugendwartin). Bestätigt wurde Ariane Niedlich als neue Abteilungsleiterin Kinderturnen. Heinz Niebergall und Thomas Schmidt werden auch im kommenden Jahr die Kasse prüfen.

Vereinsjubiläum wirft Schatten voraus
Zum Abschluss der Versammlung wies Hannes auf das 125-jährige Bestehen des Vereins im kommenden Jahr hin. Dies soll in angemessener Form am 24. und 25. Oktober 2020 mit einem akademischen Abend und mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden. Zur Vorbereitung soll ein Orga-Team gebildet werden, in das möglichst alle Abteilungen einbezogen werden sollen.

„Der SVN läuft gut, denn der Verein verfügt über bewährte und engagierte Kräfte“, betonte Bürgermeister Sandro Zehner in seinem Schlusswort. Er unterstrich, dass die Sanierung des Sportplatzes im gegensatz zu anderen Kommunen ohne Beteiligung des Vereins erfolge.

Ehrungen beim SV Taunusstein-Neuhof

Der SVN-Vorsitzende Dieter Hannes (r.) ehrte langjährige Mitglieder (v.l.): Hannelore Manthey (60 Jahre), Dr. Titus Kipping (25 Jahre), Elke Rodius (50 Jahre) und Ivanka Radanovic (25 Jahre). Foto: MRM


Willkommen
bei der Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Qualitätssiegel

Ausgezeichnete Angebote

Sport pro Gesundheit beim SV Neuhof

 



Sportanlagen

Go to top