Jugendfußball: Tolle Atmosphäre bei der Eintracht-Fußballschule

(MRM) Das viertägige Trainingscamp, das der SV 1895 Neuhof zum dritten Mal in Folge in Zusammenarbeit mit der Eintracht Frankfurt-Fußballschule veranstaltete, verzeichnete erneut eine hervorragende Resonanz. Knapp 70 fußballbegeisterte Kinder aus der Region feilten in toller Atmosphäre unter der Anleitung ehemaliger Profi-Fußballer auf dem Sportgelände „Im Maisel“ an ihrem fußballerischen Können. 

Frank Dietzmann (Vorsitzender des Fördervereins „KickMit-07“) und Markus Buth (Vorstand Spielbetrieb des JFV Taunusstein), die das Trainingscamp organisierte hatten, waren sehr erfreut darüber, dass sich 69 Kinder (vorrangig E- und F-Jugendliche) für dieses Event angemeldet hatten. „Das Camp soll zum einen eine Bereicherung für fußballbegeisterte Mädchen und Jungen in den Herbstferien sein und zum anderen Interesse am Vereinsfußball bzw. dem SV Neuhof und dem JFV wecken“, betonte der Kick-Mit-Vorsitzende Frank Dietzmann.

Zunächst wurden die Nachwuchskicker mit hochwertigen Trainingsmaterialien eingekleidet bzw. ausgerüstet (Trikot, Hose, Trainingspulli, Ball und Trinkflasche). Koordinator und Trainer Clemens Appel, der das Camp leitete, nahm die Gruppeneinteilung vor. Für jede Trainingsgruppe (ca. 10 Kinder) stand ein Trainer der Eintracht bereit. Zum erfahrenen Trainerteam gehörten Oscar Corrochano, Slobodan Komljenovic, Ronny Borchers, Njego Klacar und Stephan Loboué.

Für die Kinder war es ein besonderes Erlebnis, dass die ehemaligen Fußballer ihnen viele Tricks zeigten und aus dem Nähkästchen plauderten. Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache, als es im Rahmen der Trainingseinheiten galt, zu dribbeln, Doppelpässe zu spielen oder Torschüsse zu üben. Da sich 14 Torwarte angemeldet hatten, absolvierte Stephan Loboué mit ihnen ein spezielles Torwarttraining. Bei gemeinsamen Frühstück und beim Mittagessen wurden Tipps und Tricks zwischen den Eintracht- und den Heim-Trainern ausgetauscht. Die Trainer – Andreas Oberländer, Paul Mayer, Tim Beerenwinkel (alle JFV Taunusstein), Heiko Geiger (SVN) und Marc Baumschabl (TSV Bleidenstadt) – wurden zudem in die Trainingseinheiten einbezogen und konnten dabei neue Trainingselemente kennen lernen.

Auch Eintracht-Urgestein Charly Körbel, der die Fußballschule leitet, schaute im Maisel vorbei und gab natürlich bereitwillig Autogramme. Zudem fand er – ebenso wie viele Eltern – lobende Worte für die hervorragende Organisation des Camps. Die Eintracht-Trainer waren unisono begeistert vom guten Leistungsstand der Teilnehmer. Am Schlusstag stand ein Abschlussturnier auf dem Programm. Im Anschluss nahm Clemens Appel, der das Camp mit großer Umsicht geleitet hatte, die Siegerehrung vor, verlieh die Fußballabzeichen und übergab allen Teilnehmern eine Urkunde mit Bild sowie einen Ball. Zudem erklärte er, dass der SVN sämtliche Trainingsmaterialien behalten dürfe und dankte dem SVN für die reibungslose Organisation. Zum Abschluss gab es noch ein große Überraschung, denn Falkner Norbert Lawitschka schaute mit dem Maskottchen der Frankfurter Eintracht, dem Steinadler „Attila“, vorbei.    

Eintracht-Fußballschule im Oktober 2017 beim SV Taunusstein-Neuhof

Die fußballbegeisterten Kinder aus der Region feilten beim Trainingscamp mit der Eintracht-Frankfurt-Fußballschule in Neuhof an ihrem fußballerischen Können und stellten sich mit den Trainern und den Verantwortlichen des SVN zum Gruppenbild.            Foto: MRM             

 


Willkommen
bei der Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Sportvereinigung 1895 Taunusstein-Neuhof e.V.

Qualitätssiegel

Ausgezeichnete Angebote

Sport pro Gesundheit beim SV Neuhof

 



Sportanlagen

Go to top